Logokirchenkreis
Entecken Sie mehr Themen weiter unten
  • Symbol
  • Jahreslosung

    Die Jahreslosung 2016

     

    Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

    Jesaija 66,13 

  • Bibelkontext

    Bibelkontext: Rettung durch den HERRN

    2 So spricht der HERR: Gnade gefunden hat in der Wüste ein Volk: dem Schwert Entkommene. Ich ging, um Israel Ruhe zu schaffen. 3 Aus der Ferne ist mir der HERR erschienen: Mit unendlicher Liebe habe ich dich geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus Güte. 4 Ich werde dich wieder aufbauen, und du wirst aufgebaut sein, Jungfrau Israel! Du wirst dich noch mit deinen Pauken schmücken und wirst ausziehen im Reigentanz der Lachenden. 5 Du wirst noch Weingärten pflanzen auf den Bergen Samarias; Pflanzer pflanzen sie, und man wird sie in Gebrauch nehmen. 6 Denn es gibt einen Tag, da rufen die Wächter auf dem Gebirge Efraim: Auf, und lasst uns hinaufziehen nach Zion, zum HERRN, unserem Gott! 7 Denn so spricht der HERR: Jubelt über Jakob voller Freude, und jauchzt über das Haupt der Nationen! Lasst es hören, lobt und sagt: Rette, HERR, dein Volk, den Rest Israels! 8 Seht, ich bringe sie aus dem Land des Nordens, und aus den hintersten Winkeln der Erde sammle ich sie, unter ihnen Blinde und Lahme, Schwangere und Gebärende miteinander. Als grosse Versammlung kehren sie hierher zurück. 9 Weinend kommen sie, und ich leite sie, während sie flehen, ich führe sie zu Wasserbächen auf ebenem Weg, sie straucheln nicht auf ihm, denn ich bin für Israel zum Vater geworden, und Efraim, er ist mein Erstgeborener. 10 Hört das Wort des HERRN, ihr Nationen, und verkündet es auf den Inseln in der Ferne und sprecht: Der Israel zerstreut hat, sammelt es und hütet es wie ein Hirt seine Herde. 11 Denn der HERR hat Jakob losgekauft und hat ihn ausgelöst aus der Hand von einem, der stärker war als er. 12 Und sie werden kommen, und auf der Höhe des Zion werden sie jubeln, und sie werden strahlen über die Wohltaten des HERRN: über das Getreide und den Wein und das Öl und über die Schafe und das Vieh. Und sie werden wie ein bewässerter Garten sein, und sie werden nicht mehr verschmachten. 13 Dann wird sich die Jungfrau beim Reigentanz freuen, Junge und Alte zusammen; und ihre Trauer werde ich in Freude verwandeln, und ich werde sie trösten und glücklich machen, frei von ihrem Kummer. 14 Und die Seele der Priester tränke ich mit Fett, und an meinen Wohltaten isst mein Volk sich satt. Spruch des HERRN. 15 So spricht der HERR: Horch! In Rama wird Wehklagen vernommen, bitteres Weinen. Rachel weint um ihre Kinder, sie will sich nicht trösten lassen über ihre Kinder - dass sie nicht mehr da sind. 16 So spricht der HERR: Verwehre deiner Stimme das Weinen und deinen Augen die Tränen, denn es gibt einen Lohn für deine Mühe, Spruch des HERRN: sie werden zurückkehren aus dem Land des Feindes. 17 Und es gibt Hoffnung auf Zukunft für dich, Spruch des HERRN: die Kinder werden zurückkehren in ihr Gebiet. 18 Deutlich habe ich es gehört: Efraim klagt um sich selbst: Du hast mich zurechtgewiesen, und wie ein junger, ungebändigter Stier bin ich zurechtgewiesen worden. Bringe mich zurück, damit ich zurückkehre, denn du bist der HERR, mein Gott. 19 Denn nach meiner Rückkehr bereue ich, und nachdem ich zur Erkenntnis gebracht worden bin, schlage ich mir auf die Hüfte. Ich schäme mich und bin auch zuschanden geworden, denn ich trage die Schmach meiner Jugend. - 20 Ist mir Efraim ein teurer Sohn, ist er ein Kind, an dem man Freude hat? Denn so oft ich gegen ihn rede - immer wieder muss ich an ihn denken! Darum ist mein Innerstes seinetwegen in Unruhe, ich muss mich seiner erbarmen! Spruch des HERRN. 21 Stell dir Wegmarken auf, setz dir Wegzeichen, achte auf die Strasse, auf den Weg, den du gegangen bist! Kehre zurück, Jungfrau Israel, kehre zurück zu diesen deinen Städten! 22 Wie lange willst du umherschweifen, du abtrünnige Tochter? Der HERR schafft Neues im Land: Die Frau wird beim Mann sein. 23 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Wenn ich ihr Geschick wende, wird man dieses Wort wieder sagen im Land Juda und in seinen Städten: Der HERR segne dich, du Weide der Gerechtigkeit, du heiliger Berg. 24 Und gemeinsam werden Juda und all seine Städte in dir wohnen, die Landarbeiter und die mit der Herde ziehen. 25 Den Erschöpften gebe ich zu trinken, und reichlich gebe ich all den Schmachtenden. 26 Darüber erwachte ich und sah hin, und mein Schlaf war mir angenehm gewesen. 27 Sieh, es kommen Tage, Spruch des HERRN, da besäe ich das Haus Israel und das Haus Juda mit Menschensaat und Tiersaat. 28 Und wie ich über sie gewacht habe, um auszureissen und niederzureissen, zu vernichten und zu zerstören und Unheil anzurichten, so werde ich über sie wachen, um aufzubauen und zu pflanzen! Spruch des HERRN. 29 In jenen Tagen wird man nicht mehr sagen: Die Vorfahren haben unreife Früchte gegessen, den Kindern aber werden die Zähne stumpf!, 30 sondern jeder wird für seine eigene Schuld sterben; jedem Menschen, der die unreifen Früchte isst, werden die eigenen Zähne stumpf.

  • Was sind...

    Was sind die Losungen

    Gottes Wort für jeden Tag

    Die Losungen sind ein Weg, Gottes Wort mit dem Alltag zu verbinden. Für jeden Tag des Jahres bieten sie [...] Bibelworte [...] aus der christlichen Tradition.

    Gottes Wort in 50 Sprachen

    Die Losungen erscheinen in 50 Sprachen in aller Welt. Sie verbinden Menschen unterschiedlicher Kulturen und Konfessionen. Allein in deutscher Sprache haben die Losungen [in gedruckter Form. Anmerk.] eine Auflgae von einer Million Exemplaren.

    Gottes Wort seit 283 Jahren

    Die Losungen erscheinen jedes Jahr seit 1731, ohne Unterbrechung. Seither sprechen sie zu ganz unterschiedlichen Menschen, über alle Wechsel der Gesellschaftsordnung hinweg.

    Quelle: Die Losungen 2013. Friedrich Reinhardt Verlag 2012. Covertext.

  • Symbol
  • Kirchengemeinde
  • Schweizerkirchen
  • Lindow

    Lindow

    Die französisch-reformierte Kirchengemeinde Lindow entstand durch die Zuwanderung von schweizerischen und französischen Glaubensflüchtlingen im Jahr 1688. Zwischen 1721 und 1749 gehörten Kagar-Rheinsberg und Braunsberg zur französisch-reformierten Gemeinde. Der Gemeindeverband Kagar-Rheinsberg-Braunsberg erhielt von 1748-1825 eigene Pfarrer. 1691 entstand eine eigene deutsch-reformierte Gemeinde für die Schweizer Kolonisten. Ab 1696-1843 verfügten sie über eine eigene Kirche. 1825 wurde die deutsch-reformierte Gemeinde Lindow mit der französisch-reformierten Gemeinde Kagar-Rheinsberg-Braunsberg zusammengeschlossen. Am 1. Oktober 1922 wurde die deutsch-reformierte Gemeinde mit der lutherischen Gemeinde Lindow vereinigt.

     

    Link zur Geschichte der Gemeinde Lindow

  • Wer wir sind

    Wer Wir Sind

     

    Die einzelnen Gemeinden des Kirchenkreises haben durch ihre Geschichte und die örtlichen Gegebenheiten unterschiedliche Prägungen, denn ihre jeweilige Eigenständigkeit ist eines ihrer besonderen Merkmale. Was uns eint, ist der Anspruch, nach Gottes Wort reformiert zu sein. Das bedeutet, Strukturen und Aufgaben der Gemeinde so weiterzuentwickeln, dass sie jetzt und in Zukunft in den jeweiligen gesellschaftlichen Herausforderungen bestehen kann. Begründende und leitende Autorität ist dabei das Wort Gottes, wie es uns aus der Bibel lebendig entgegentritt. Mit diesem Verständnis sind wir eingebunden in den großen Kreis der Kirchen des Reformierten Weltbundes, zu dem 105 Millionen Menschen reformierten Glaubens gehören.

    Als Teil der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hoffen wir, mit unserem besonderen Beitrag die Diskussion um den richtigen Weg der Kirchen/Gemeinden im 21. Jahrhundert zu fördern.

  • Kreiskirchenrat

    Kreiskirchenrat

     

    Der Kreiskirchenrat leitet den Kirchenkreis. Er nimmt die Aufgaben der Kreissynode zwischen deren Tagungen wahr. (Grundordnung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandemburg-schlesische Oberlausitz, Abschnitt 3, Artikel 49, § 1)

  • Kontakt

    Kontakt

    Die Vorsitzende des Kreiskirchenrates ist Cornelia Müller, die Pfarrerin mehrerer Gemeinden in der Uckermark.

    Zur Mühle 1
    16247 Ziethen
    Telefon Festnetz: 033364-50600
    E-Mail: vorsitz(at)reformierterkirchenkreis.de

     

    Um sich mit Pfarrerin Müller in Kontakt zu setzen, können Sie auch das Kontaktformular benutzen.

    Bitte hier klicken!

Sitemap

Logokirchenkreis EKBO Marke

2013-2015 WEBDESIGN BY wunschmaschine wunschni

Diese Internetseite ist optimiert für Firefox ab Version 10.0, Safari 5.0 und Chrome 30.0