Cottbus

Die französisch-reformierte Gemeinde in Cottbus entstand ab 1701 durch die Zuwanderung französischer Glaubensflüchtlinge, Pfälzer und Wallonen. Die Gemeinde wurde von Thèodore Cabrit gegründet und nach seinem Tod von Thomas Coudère im Jahr 1757 mit der deutsch-reformierten Gemeinde, der Cottbuser Schlosskirchengemeinde, vereinigt. Die deutsch-reformierte Gemeinde in Cottbus entstand als Hofgemeinde ab 1690. Um 1714 wurde die Schlosskirche errichtet, in der die Gemeinde ihren Platz fand. Ab 1757 war der deutsch-reformierte Prediger auch Hof- und Schlossprediger. 2014 wurde das nicht mehr durch die reformierte Gemeinde genutzte Gotteshaus zur Synagoge umgewidmet.

Link

Wikipedia - Cottbus - Evangelische Kirche

Glossaralphabet

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Sitemap

Logokirchenkreis Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz EKBO Marke