Französisch-reformierte Gemeinde Groß Ziethen

Die Dorfkirche in Groß-Ziethen stammt aus dem 13. Jahrhundert.Im Dreißigjährigen Krieg (1618–1648) wurde die Kirche stark zerstört und zunächst nicht wieder aufgebaut. Der Wiederaufbau erfolgte erst in der Zeit der Ansiedlung französischer Flüchtlinge in der Uckermark am Ende des 17. Jahrhunderts. 1717 wurde die Kirche wieder fertiggestellt. Im 19. Jahrhundert wurde die Kirche restauriert und umfangreich im spätklassizistischen und neugotischen Stil umgebaut. Um 1864 entstand die Westempore mit ihrem neugotischen Orgelprospekt. Die Orgel stammt von einem Eberswalder Orgelbauer.

Die Kirche von Groß Ziethen ist in den Jahren 2011 und 2012 renoviert worden. Der Innenraum erstrahlt heute nach seiner Renovierung in Gelb mit roten und braunen Akzenten. Die Farbe ist abwaschbar, um die historische Grundsubstanz der Kirche nicht zu zerstören. Der Kanzelaltar, das Gestühl und die Westempore sind überwiegend in Grau gehalten.

Für mehr Information siehe Französisch-Reformierte Gemeinde Groß-Ziethen in der Gemeindeübersicht

Glossaralphabet

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Sitemap

Logokirchenkreis Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz EKBO Marke