Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen

Kirchengebäude

Die Kirche in Klein Ziethen stammt vermutlich aus der Ursprungszeit des Ortes, dem 13. Jahrhundert. Sie ist ein einfacher, verputzter, rechteckiger Feldsteinbau aus der Spätgotik. Nach 1685 wurde sie erneuert und stand dann den seit 1686 in Klein Ziethen angesiedelten Refugiés aus Frankreich als Kirche zur Verfügung. Der Westturm aus Backstein mit seinen Rundbögen entstand 1880. Er ist mit einem Kreuz bekrönt. Die Kirche ist in ihrem Inneren geteilt in eine Sommer- und eine Winterkirche.


In die Winterkirche gelangt man unmittelbar, wenn man nach dem Verlassen des Eingangsbereichs im unteren Teil des Westturms das Kircheninnere betritt. Durch Scheiben und Türen vom übrigen Kirchenraum abgetrennt, gibt es hier einen beheizbaren Raum, der im Winter für die Gottesdienste genutzt wird. In ihm stehen ein Abendmahlstisch und Bänke. Die Sommerkirche befindet sich im östlichen Teil der Kirche. Im 19. Jahrhunderts wurde nicht nur der Westturm angebaut, auch das Innere der Kirche wurde umgestaltet. Die Kirche erhielt ein Tonnengewölbe, das mit floralen Verzierungen bemalt wurde.
Die Kanzel ist mit Kreuzen und kleinen Säulen verziert. Sie verfügt über einen Schalldeckel, der im Inneren mit einem Stern aus dem Himmelsgewölbe verziert ist. Auf der Westempore befindet sich die Orgel. Sie stammt von dem Orgelbauer Friedrich Kienscherf (1818–1890) aus Eberswalde und entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie verfügt über ein Manual und acht Register. Die Orgel wird noch heute per Hand mit einem Blasebalg betrieben. Der Orgelprospekt wird von einem Kreuz bekrönt.


An der Nordwand der Kirche hängt ein großes hölzernes Kreuz. An der östlichen Wand, neben der Kanzel hängt eine Gedenktafel für die Gefallenen des Befreiungskrieges und des Ersten Weltkrieges aus der Gemeinde Klein Ziethen. Zu DDR-Zeiten wurde die Kirche von außen grau verputzt und mit Betonsteinen eingedeckt. Die Kirche ist restaurierungsbedürftig. Jede Spende dafür ist willkommen.

Pfarrerin

Die Pfarrerin der Französisch-reformierten Kirchengemeinde Groß-Ziethen, Klein-Ziethen, Senftenhütte ist Cornelia Müller.

Cornelia Müller
Zur Mühle 1
16247 Ziethen
Telefon Festnetz: 033364–50600
E-Mail: hugenotten(at)reformierterkirchenkreis.de

Um sich mit Pfarrerin Müllerin in Kontakt zu setzen, können Sie auch das Kontaktformular benutzen.

Adresse der Kirchengemeinde

Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen
Kirchstraße 10
16247 Ziethen

Links

SPENDENKONTO

Jede Spende ist willkommen.

Kontoinhaber: KVA Eberswalde
IBAN: DE 95 5206 0410 000 3901 769
BIC: GENODES 1EK1
Bank: Evangelische Bank

Bildergalerie Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen

Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen Thumbnail Image
Kirchengebäude Klein-Ziethen
Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen
Kanzel Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen Thumbnail Image
Kanzel Klein Ziethen
Kanzel Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen
Kirchsaal Blick auf Orgel Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen Thumbnail Image
Kirchsaal Blick auf Orgel
Kirchsaal Blick auf Orgel Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen
Historische Orgel Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen Thumbnail Image
Historische Orgel
Historische Orgel Französisch-reformierte Kirchengemeinde Klein Ziethen
  • Pfarrerin Cornelia Müller Thumbnail Image
    Pfarrerin Cornelia Müller
  • Cornelia Müller

    3 Fragen an Pfarrerin Müller

    Was ist Ihnen wichtig Frau Pfarrerin?

    „Mir ist wichtig dass Menschen wieder lernen, mit dem Herzen und nicht nur mit den Augen oder dem Geldbeutel zu sehen."

    Was ist für Ihre Arbeit als Pfarrerin wichtig?

    „Für meine Arbeit als Pfarrerin ist mir wichtig dass, diese Botschaft, die eine Kurzfassung des Evangeliums ist, in den Gemeinden auf fruchtbaren Boden fällt und sich daraus eine Gemeinschaft von Menschen entwickelt, die in Liebe, gegenseitiger Achtung und Anerkennung miteinander verbunden sind."

    Was ist Ihnen in Ihrem persönlichen Leben wichtig?

    „In meinem Leben ist mir meine Familie, zu der auch die Gemeinde zählen soll, der Einsatz zur Bewahrung der Schöpfung, Frieden und Gerechtigkeit besonders wichtig."

  • Werdegang

    Werdegang

    Seit 2013 ist Cornelia Müller die Pfarrerin der beiden französisch-reformierten Kirchengemeinden Gemeinden Groß Ziethen und Schwedt. Pfarrerin Müller stammt aus Bochum und ist Jahrgang 1962.

    Sie studierte Theologie in Bonn und Tübingen. Cornelia Müller arbeitete in 18 Jahre lang im Saarland als Pastorin in verschiedenen Krankenhäusern, Kliniken und in einem Hospiz. Danach übernahm sie eine Pfarrstelle in der Nähe von Düsseldorf. Nach Groß Ziethen kam Cornelia Müller wegen der Schönheit der Natur und der ursprünglichen Lebensweise in der Uckermark. Sie betreibt seit 2009 zusammen mit ihrem Mann ein kleines Bistro und eine Pension in dem Ort. Pfarrerin Müller ist Mutter zweier Söhne.

  • Kontakt

    Zu erreichen ist Pfarrerin Cornelia Müller wie folgt:

    Zur Mühle 1
    16247 Ziethen
    Telefon Festnetz: 033364-50600
    E-Mail: hugenotten(at)reformierterkirchenkreis.de

    Um sich mit Pfarrerin Cornelia Müller in Kontakt zu setzen, können Sie auch das Kontaktformular benutzen.

    Bitte hier klicken!

Sitemap

Logokirchenkreis Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz EKBO Marke