Kreuzigung

Jesus Christus ist am Kreuz gestorben. Die Kreuzigung war eine in der Antike verbreitete Hinrichtungsart. Diese Art der Tötung verlängerte im Gegensatz zum Hängen die Todesqualen des Verurteilten. Gekreuzigt wurde eine Person, indem sie an einen Pfahl gefesselt oder genagelt wurde. Der Pfahl konnte einen Querbalken haben. Die Kreuzigung war eine Hinrichtungsart, die im Römischen Reich vor allem für Menschen genutzt wurde, die nicht Bürger Roms waren. Das Neue Testament berichtet über die Kreuzigung Christi (z. B. Mk 15,13–41; Joh 19,6–30).

Glossaralphabet

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Sitemap

Logokirchenkreis Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz EKBO Marke