Geleitwort des Monats

 

August 2019

 

Die Worte des Monats geben Halt und informieren Sie über theologische Aspekte. Dieses Mal sind die Worte von Pfarrerin Cornelia Müller.

Freundliche Reden sind wie Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder (Sprüche 16,24)

 

„Worte , wie Honig“.....sind eine Wohltat. Honigseim ist die Steigerung davon; es handelt sich um die sämige Masse in der Wabe, mit der die Bienen ihre Königin füttern. Diese Masse tut auch uns gut und kann als Arznei verwendet werden, z.B. bei Erkältungen, bei Gliederschmerzen oder zur Stärkung des Immunsystems. Heute heißt der Honigseim „Propolis“ und ist sehr wertvoll.

So wirksam wie Honig/seim können auch Worte das Leben versüßen, wenn wir freundlich miteinander umgeben. In Deutschland sind wir damit ja oft etwas zurückhaltend, so dass ein Urlaub in südlichen Gefilden auf mich wie ein Jungbrunnen wirkt. „You are welcome“ ist die englische Redewendung für „bitte sehr, gerne geschehen“. Du bist willkommen, schön, dass du da bist. Worte wie Honig - da können wir viel von unseren Nachbarvölkern abschauen.

„Indem wir einmal auf Kritik und Nörgeleien verzichten, und stattdessen wertschätzend und motivierend miteinander umgehen, können wir zu Großem wachsen“ - sagt Prof. Gerold Hüther, einer der führenden Hirnforscher in Deutschland. Es ist eine regelrechte „Glücksformel“, mit der wir unser Gehirn stärken können, vom Druck und den Leistungsanforderungen runter zu kommen, in den Zustand der Ausgeglichenheit (Kohärenz). Wir tun also nicht nur den anderen, sondern vor allem uns selbst Gutes, wenn wir mit anderen und uns selbst freundlich umgehen. Als 1.Schritt empfiehlt Hüther: „Lächeln Sie Ihre Mitmenschen doch einfach einmal wieder an. Sie werden erstaunt sein, was aus einem Lächeln wachsen kann“.

Quelle: Gemeindebrief Uckermark, Juni bis August 2019.Cornelia Müller.